EineR von fünf: Opferschutzorientierte Täterarbeit bei Gewalt an Frauen und Kindern. Auftaktveranstaltung zur Ringvorlesung vom 23. November 2020

Beginn der Veranstaltung
23.11.2020 18:00 Uhr
Ende der Veranstaltung
23.11.2020 20:00 Uhr
Veranstaltungsort
-

Im Fokus der diesjährigen Auftaktveranstaltung zur Ringvorlesung „EineR von fünf“ standen die Täter – Männer, die Gewalt gegen Frauen und Kinder ausüben – und dabei im Besonderen die opferschutzorientierte Täterarbeit. Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, das Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien und die Volksanwaltschaft luden zur Auftaktveranstaltung ein, die heuer ausschließlich online stattfand:

Montag, 23. November, 18 bis 20 Uhr

Programm

  • Eröffnung durch Volksanwalt Bernhard Achitz, Grußworte der Frauenministerin Susanne Raab und der Generalsekretärin des Sozialministeriums Ines Stilling
  • Einleitung von Maria Rösslhumer (Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF) und Andrea Berzlanovich (Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien)
  • "Gewalt gegen Frauen – Analyse der Berichterstattung über Gewaltdelikte an Frauen und die Rolle der Medien" – Präsentation durch die Autorin Maria Pernegger (MediaAffairs). Die Studie wurde von AÖF und der Volksanwaltschaft beauftragt und vom Sozialministerium sowie vom Frauenministerium finanziell unterstützt.
  • "Toxische Männlichkeit und Ansätze zur gendersensiblen Gewaltprävention" – Festvortrag von Romeo Bissuti (Gesundheitszentrum MEN)
  • "In den Händen der Männer* – warum wir sowohl Teil des Problems als auch Teil der Lösung sind" – Festvortrag von Gerhard Wagner (HeForShe Vienna)

 

Hintergrundinformationen

Jede fünfte in Österreich lebende Frau ist körperlicher oder sexueller Gewalt ausgesetzt. Um der Tabuisierung und Verharmlosung aktiv entgegenzuwirken, veranstaltet das Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien in Zusammenarbeit mit dem Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) und der Volksanwaltschaft Wien einmal im Jahr die interdisziplinäre Ringvorlesung „Eine von fünf“. Diese findet im Rahmen der Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ im November und Dezember statt.

Die zum Download angebotenen Dateien stammen von Dritten und können leider nicht in barrierefreier Fassung zur Verfügung gestellt werden.

Livestream via volksanwaltschaft.gv.at